Willkommen bei NOW SPORTS

Startpaket

für 0 € statt 147 €*

Angebot ansehen

Freunde werben &

Gratismonat sichern

Angebot ansehen

NEU: Potsdam - Nuthetal

Zur Studioseite

Fitness­studios in Berlin, Bochum, Fürth und Merzig

Fit for Work – Firmenfitness jetzt bei NOW SPORTS

Angebot ansehen

Wo Fitness zu Wellness wird

NOW SPORTS
For better Fitness

Muskeln und Fett: Körperzusammensetzung ist A&O

Der menschliche Körper setzt sich aus Fett, Muskeln, Knochen, Wasser und mehr zusammen. Was viel wichtiger ist als das Körpergewicht, ist deren Verteilung im Körper.

Die Körperzusammensetzung ist ausschlaggebend.

Die Körperzusammensetzung ist für alle Gesundheitsbewusste interessant. Insbesondere für diejenigen, die ihr Gewicht reduzieren oder Muskelmasse aufbauen wollen. Hier kann die Körperanalyse helfen und gibt Auskunft darüber, wie viel Fett und Muskeln im Körper prozentual vorkommen. Mit der Messung der Körperzusammensetzung kann man effektiv die individuellen Ernährungs- und Trainingsfortschritte beurteilen.

Zu wissen, welche Werte wichtig sind, hilft bei der richtigen Einschätzung des Fitness- bzw. Gesundheitszustands. Über die Körperzusammensetzung sollte man folgendes wissen:
Der Körperfettanteil gibt den Anteil des gesamten Fettes an der Gesamtmasse des Körpers an. Grundsätzlich gilt, dass bei Männern der Körperfettanteil zwischen 6 und 24% und bei Frauen zwischen 14 und 31% liegen sollte. Das Körperfett setzt sich aus essentiellem Fett und nicht essentiellem Fett zusammen. Das essentielle und lebenswichtige Fett dient dem Schutz der Organe und Gelenke, der Regulation der Körpertemperatur sowie der Vitamin-Speicherung und als Energiereserve. Das nicht essentielle Körperfett - auch als überschüssiges Körperfett bezeichnet - ist für uns nicht lebensnotwendig. Es bildet dort ein Depot, wo unser Körper Reserven für schlechte Zeiten anlegt. Wenn der Anteil an überschüssigem Fett zu hoch ist, kann das unsere Gesundheit massiv beeinträchtigen. Meist wird der nicht essentielle Fettanteil durch hochkalorische Ernährung oder zu wenig Bewegung erhöht.

Für die Körperanalyse ist die Muskelmasse ein weiterer wichtiger Faktor. Die Muskulatur stützt die Knochen und entlastet die Wirbelsäule. Die Muskeln bringen den Körper in Bewegung und verbrennen dabei Kalorien. Bleibt das Gewicht zum Beispiel trotz Sport und Ernährungsumstellung gleich, kann eine Körperanalyse zeigen, ob dies eventuell an neu aufgebauter Muskelmasse liegt.

Der Körperwasseranteil gibt den Gesamtanteil von Flüssigkeit im Körper an und ist der wichtigste Wert für das Wohlbefinden. Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Gesundheitsschädigungen sind oft auf einen zu niedrigen Körperwasseranteil zurückzuführen. Die World Health Organisation gibt für Frauen 50-55% und für Männer 60-65% als Werte für normalgewichtige Personen an.

Für ein aussagekräftiges Ergebnis zur Körperzusammensetzung sollte man zumindest eine Körperfettwaage nutzen. Hochentwickelte Messgeräte, die beispielsweise in Fitnesseinrichtungen eingesetzt werden, liefern weitaus umfangreichere Körperzusammensetzungsanalysen wie das prozentuale Körperfett, die Muskelmasse sowie den Wasseranteil, und ermöglichen dabei eine umfassende Fitness- und Gesundheitsberatung. Gewicht und BMI (Body Mass Index), der ebenfalls oft als Anhaltspunkt dient, ist weniger aussagekräftig, da er nicht zwischen Gewicht aus Körperfett und Gewicht aus fettfreier Körpermasse oder Muskeln unterscheidet. Alle Methoden sollten von ausgebildetem Gesundheits- und Fitnesspersonal durchgeführt werden.

Zurück