Willkommen bei NOW SPORTS

Freunde werben &
Gratismonat sichern

Angebot ansehen

Fitness­studios in Berlin, Bochum, Fürth und Potsdam

Fit for Work – Firmenfitness jetzt bei NOW SPORTS

Angebot ansehen

Wo Fitness zu Wellness wird

NOW SPORTS
For better Fitness

Weihnachtsessen: Fitnesstaugliches Festtagsmenü

Eine gesunde Lebensweise hilft während der Feiertage das Gewicht und die Fitness im Griff zu behalten – zum Beispiel mit diesem Weihnachtsessen. Und aufs Naschen muss man hier auch nicht verzichten.

Dieses fitnesstaugliche Rezept kommt garantiert gut an.

Fitness-Sauerbraten mit Rotkohl

Dieser Sauerbraten wird aus Rinderfilet hergestellt, lässt sich gut vorbereiten und ist schnell zubereitet. Die Nährwerte sind optimal. Der Eiweißgehalt beträgt knapp 22 % , der Fettanteil nur vier Prozent. Hinzu kommt viel Kalium - gut für die Muskelkraft. Der Braten lässt sich gut vorbereiten: 2-3 Tage vorher marinieren und ab in den Kühlschrank.

Zutaten für den Sauerbraten
1 l trockener Rotwein
0,5 l Balsamico Essig
2 Zwiebeln
4 Karotten
4 Knoblauchzehen
1 Stange Lauch
1 Stängel Rosmarin
1 Stängel Thymian
3 Lorbeerblätter
ca. 6 Stk Piment
1 kg Rinderfilet


Für Braten und Soße
2 EL Butterschmalz
1-2 TL Kartoffelstärke
Rinderbrühe
Rotwein zum Ablöschen

Die Marinade
Zwiebeln, Karotten und Lauch, in kleine Würfel schneiden, und in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen. Die Knoblauchzehen dazugeben und mit andünsten. Anschließend mit Balsamico und Rotwein ablöschen. Thymian, Rosmarin, Lorbeer und Piment dazugeben und die Marinade kurz aufkochen und dann abkühlen lassen, sodass sie noch lauwarm ist. Dann die Marinade über das Filet gießen und zugedeckt 2-3 Tage im Kühlschrank stehen lassen. Hin und wieder wenden.

Der Sauerbraten
Das Rinderfilet - den Sauerbraten - aus der Marinade nehmen und in einer Pfanne mit etwas Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten. Anschließend das Fleisch im Ofen bei 170°C ca 15-20 min garen lassen.

Zubereitung der Soße
Nachdem das Fleisch aus der Marinade genommen wurde, die Zutaten der Marinade passieren und dann mit Butterschmalz anschwitzen. Danach mit etwas Rinderbrühe auffüllen. Alles kochen lassen wieder passieren, abschmecken und mit Kartoffelstärke und Rotwein abbinden bis zur gewünschten Konsistenz.


Zutaten für den Rotkohl
1 Rotkohl
1 Apfel
2 Zwiebeln
8 EL Apfelessig
250 ml Rotwein
2 EL Butterschmalz
2 Lorbeerblätter
8 Wacholderbeeren
1 Bio-Orange
1 Zimtstange
Salz, Pfeffer

Rotkohl und Zwiebel in feine Streifen schneiden und den Apfel in kleine Würfel schneiden. 1 EL Schmalz erhitzen und die Zwiebel darin dünsten. Dann den Rotkohl, Apfel, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Zimtstange, Essig und 250 ml Rotwein und Salz hinzufügen. Das Ganze ca. 50 Minuten köcheln lassen.

Low-Carb-Vanillesterne

Diese Weihnachtsplätzchen machen nicht dick und schmecken trotzdem!

Zutaten
50 g Butter
2 Eier
100 g Eiweißpulver, neutral oder Vanille
2 EL Vanille-Aroma
3 EL Süßstoff
1 EL Sahne
1 Brise Natron

Zubereitung
Backofen auf ca. 200 °C vorheizen. Alle Zutaten in einer Rührschüssel zu einer festen Teigmasse verkneten.
Aus dem Teig kleine Sterne aus dem Teig formen und auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren. Die Plätzchen ca. 15 bis 20 Minuten im Ofen backen, bis sie goldgelb sind.

Zurück